Fahrschul-Team-Pooschen

Geschenkgutschein Gruppenrabatt

AM WÖLLERSHOF 2 56068 KOBLENZ 0261/31204 MOBIL 0171 4117607

Fahrschul-Team-Pooschen

Berufskraftfahrer aufgepasst!

Richtlinie 2003/59/EG vom 15.07.2003

Infos zum

Berufskraftfahrer – Qualifikationsgesetz vom 14.August 2006

zulätzt geändert 13.Dez.2016

Berufskraftfahrer – Qualifikations-Verordnung vom 22. August 2006

Berufskraftfahrerqualifikationsrecht zweite Auflage: Stand Juli.2015

Wer vor dem 19. Januar 2013 die Klasse BE erworben hat, darf Fahrzeugkombinationen führen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B

und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg bestehen.

Da für solche Fahrzeugkombinationen seit dem 19. Januar 2013 die Klasse C1E erforderlich ist,

wird bei Fahrern, welche die Klasse BE vor dem 19. Januar 2013 erworben haben, aus Gründen

der Besitzstandswahrung die Schlüsselzahl 79.06 in den Führerschein eingetragen.

Diese Fahrerinnen und Fahrer fallen unter die Vorschriften des BerufskraftfahrerQualifikations-Gesetzes,

wenn sie Fahrten im Güterkraftverkehr zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen mit diesen

Fahrzeugkombinationen durchführen. Wer die Fahrerlaubnis der Klasse BE vor dem 10. September 2009 erworben hat,

kommt in den Genuss der Besitzstandsregelung des Berufskraftfahrer-QualifikationsGesetzes.

Diese Fahrer gelten als grundqualifiziert, sie müssen aber bis spätestens 9. September 2014 die 35stündige Weiterbildung nachweisen.

Wer die Fahrerlaubnis ab dem 10. September 2009 erworben hat, benötigt dagegen die beschleunigte Grundqualifikation

mit 140 Stunden Ausbildung und einer Prüfung bei der IHK.

Erwerb der Grundqualifikation

Durch Besitzstand: Wer einen Führerschein der Klasse D1 bis DE vor dem 10.09.2008

erworben hat gilt als Grundqualifiziert.

Wer einen Führerschein der Klasse C1 bis CE vor dem 10.09.2009 erworben hat

gilt als Grundqualifiziert.

Neuerwerb der Grundqualifikation

3 Wege zur Qualifikation

  • Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer Güter- oder Personenverkehr
  • Prüfung bei der zuständigen IHK Berufskraftfahrer (Theorie und praktisch)
  • Beschleunigte Grundqualifikation (Prüfung IHK nur Theorie)

Verlängerung der Grundqualifikation

Durch eine Weiterbildung (gesamt Dauer 35 Stunden) im Zeitraum von fünf Jahren

Die Weiterbildung kann in einem Ausbildungsgang 35 Stunden, oder auch

in Ausbildungseinheiten zu je 7 Stunden erworben werden.

Vorlage der Bescheinigung(en) Weiterbildung

Die Weiterbildungsbescheinigung (ges. 35 Std) müssen rechtzeitig vor Ablauf der

Frist der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt werden.

Die Schlüsselzahl 95 wird in die Fahrerlaubnis eingetragen.

Achtung!!

Die Übergangsfrist bei Synchronisierung der Geltungsdauer der Fahrerlaubnisklasse C/CE

endete am 10.09.2016

 

 

Wir bieten Euch in den Ferien die Möglichkeit ohne Schulstress die Theorieausbildung für die Führerscheinausbildung der Klasse B/BF17 zu erwerben. Osterferien: 10.04. – 20.04.17 Sommerferien: 03.07. – 10.07.17 und 17.07. – 24.07.17 Herbstferien: 02.10. –

Hier weiterlesen →

Intensivkurs zum Erwerb der Fahrerlaubnis! Info Führerschein auch in 14 Tagen möglich Sie (Du) hast Urlaub / Ferien / oder generell Zeit für eine intensive Ausbildung, dann melde Dich zu unserem Intensiv-Ausbildungs-Kurs an. Ohne Stress

Hier weiterlesen →